Prince of Persia – The Forgotten Sands

Leider kann der neueste Ableger der Prince Of Persia nicht vollständig überzeugen. Dem grandiosen, bunten und wunderschön designten Vorgänger ist er leider unterlegen.

Die Grafik ansich ist ansehnlich, leider ist ein Großteil der Areale in grau und braun gehalten. Der Aufbau des Spiels ist extrem linear, was sich auch auf das Gameplay negativ auswirkt. Es gibt eigentlich nur genau einen Weg durch das Game und alles hängt mit gut getimeten Kommandos zusammen. Die Steuerung ist daher sehr steif und genau auf dieses lineare Trial & Error Gameplay ausgelegt. Wenn man die Steuerung des Vorgängers oder eines ähnlichen Spiels wie Assassin’s Creed gewohnt ist, kann das erstmal zu Verwirrung führen. Das Kampfsystem ist recht uninspiriert. Abgesehen von einigen magischen Fähigkeiten regiert das Button-Mashing. Von einer Gegner KI kann man nicht sprechen. Diese schlurfen immer geradewegs auf einen zu.
Die Spielzeit ist relativ kurz (ca. 6-7 Stunden), die Story nicht der Rede wert.

Das klingt alles recht vernichtend, letztenendes ist das Game in der Summe seiner Teile aber noch ein durchschnittlicher Platformer für zwischendurch.

3/5

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s