Castlevania – Lords of Shadow

Castlevania - Lords of Shadow

Nachdem ich anfangs noch überschwänglich von einer Höchstwertung für diesen neuen Versuch eines gelungenen 3D Castlevanias ausging, versumpfte es nach einigen Stunden leider in Frust und Mittelmaß.

Dabei scheint zunächst noch alles so überzeugend. Die wunderschöne Grafik und die allgemein bombastische Präsentation, mit ihren perfekten Kameraeinstellungen, sorgen bei mir für einen offenen Mund. Eine unerwartete Überraschung. Auch die Abwechslungen im Gameplay und im Leveldesign, sowie die Kämpfe, wissen zu gefallen.

Die anfängliche Freude verflog allerdings nach wenigen Stunden. Die Macken des Spiels wurden dermaßen störend, dass ich es nach mehr als der Hälfte entnervt und frustriert abgebrochen habe und das obwohl ich zwischenzeitlich die Schwierigkeit schon auf easy umgestellt hatte. Gründe dafür gibt es viele.
Es stört ungemein, dass die Gegner generell viel zu viel aushalten. Jeder Kampf dauert Minuten und die Monster benötigen nicht nur viele Treffer bis zu ihrem Ableben, sondern teilen gleichzeitig ordentlich aus. Größere Gegner und Bosse benötigen auch gerne ein ätzendes Quicktime Event, um zu Boden zu gehen. Versagt man dabei, regenerieren die Kontrahenten stellenweise ihre Lebensenergie. Allgemein sind die Kämpfe zu hektisch und unübersichtlich. Das scheinbar extrem wichtige Konter-Feature habe ich kaum nutzen können und höchstens eine Handvoll Angriffe unabsichtlich gekontert.

Man kann Castlevania zu Gute halten, dass das Verhältnis zwischen Kämpfen und Rätseln relativ gut ausbalanciert wurde. Leider sind die Rätsel aber besonders im späteren Verlauf nur noch frustrierende Hindernisse, die den Spielfluss stören. Wer mit Verschiebe- und Schalterrätseln, die seit mindestens 10 Jahren verbannt gehören, nichts anfangen kann, der ist hier falsch. Nicht weniger unnötig sind Stellen an denen man Spezialfähigkeiten einsetzen muss, um weiterzukommen, die man normalerweise aus dem Kampf kennt. Dumm nur, dass ich dank der komplett überladenen Steuerung und Fähigkeiten Liste nur einen Bruchteil davon eingesetzt habe. Das führte dazu, dass ich oftmals minutenlang orientierungslos durch die Gegend gerannt bin und irgendwann nur noch mit Guide gespielt habe.

Castlevania bietet eine spannende Geschichte, die in Unmengen von Cutscenes, Dialogen und Erzählungen präsentiert wird. Dies alles erstreckt sich über 2 Discs mit einer langen Spielzeit. Grafik und Soundtrack sind phänomenal. Nur das eigentlich Spiele und das Gameplay sind frustrierend und voller Designfehler. Das Warten auf ein vernünftiges 3D Castlevania geht also leider weiter.

3/5

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s