Dustforce

Ich hasse Staubsaugen. Jedes Mal wenn ich das lärmende Gerät durch die Wohnung zerre, das Kabel irgendwo hängen bleibt oder sich das blöde Moped verkantet, bekomme ich Anfälle. Irgendwann kommt ein schnurloser Staubsauger her, mit dem dann einmal locker durch die Butze gerannt wird und fertig ist die ungebliebte Hausarbeit. Bis dahin gibt es Spaß beim Putzen nur beim neuen Indie Platformer aus dem Hause Hitbox.

Mit einer von 4 Reinigungskräften nimmt man sich einen verdreckten Level nach dem anderen vor und flowt im besten Falle grazil und tiefensäubernd hindurch. Klingt bescheuert, macht aber unglaublich Laune und sieht auch noch stylisch aus. Doppelsprünge, Walljumps, an Decken entlang rennen und Gegner in Slo-Mo mit dem Kehrbesen wegkloppen. Hier ist alles möglich, Hauptsache die Stage ist am Ende blank geputzt.
Nach erfolgreicher Arbeit gibt es ein „Completion“ Ranking (gleichbedeutend damit dass Oma/Mama mit dem Finger über die Flächen geht und kein Staubkorn dran hängen bleibt) und noch viel wichtiger ein „Finesse“ Ranking für Style und Schnelligkeit. Schafft man bei beiden eine S-Wertung, erhält man einen Silberschlüssel zu einem schwierigeren Level. Erlangt man dort das doppelte S wandert ein goldener Schlüssel zu einem noch schwierigeren Level in die Tasche.

Hört sich kompliziert an und ist zugegebenermaßen auch gar nicht so einfach. Dustforce ist fordernd, spielt sich mit Controller aber wunderbar und dürfte allen Freunden von Games wie Super Meat Boy oder N+ gefallen. Fehler liegen hier eindeutig beim Spieler und die am Levelende eingeblendeten Highscores motivieren ungemein zu immer weiteren Versuchen. Den feinen Ambient Soundtrack möchte ich hier auch nicht unerwähnt lassen. Die relaxte Musik passt nämlich überraschend gut zur stylischen Präsentation. Aktuell kostet das Teil 8,99 € auf Steam und ist bislang nicht als Konsolenrelease geplant.

2 Gedanken zu “Dustforce

  1. Das sind dann so Spiele die eindeutig durch ihren abstrusen Humor bestechen. Soetwas mag ich ja besonders🙂
    Allerdings muss ich auch sagen, dass die 8,99 ziemlich happig sind.

    • Geht mir genauso. Besonders wenn das Gameplay, wie hier, auch noch passt. Dustforce spielt sich wirklich fantastisch und sieht toll aus. Ich hab inzwischen vier Stunden auf der Uhr und durchgängig Spaß gehabt. Da ist der Preis für mich schon voll okay.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s