Fallout New Vegas – Die Club Mate unter den Videospielen

Vor einigen Monaten dachte ich mir, dass ein Gang zum Kiosk angebracht wäre, um diese Club Mate zu trinken, von der alle so schwärmen. Gesagt, getan und nach dem ersten Schluck für ekelhaft befunden. Ähnlich ging es mir mit Fallout New Vegas, über welches ich schon einmal einige Worte verloren habe. Es war zwar weit entfernt von ekelhaft, aber besagte Worte waren auch nicht unbedingt sehr positiv. In den letzten Wochen habe ich beides noch einmal probiert, sowohl Club Mate, als auch Fallout New Vegas und auf einmal „schmeckt“ mir beides. What the Hell?

Bei Club Mate war ich wohl nicht auf den Geschmack vorbereitet und hatte etwas völlig anderes erwartet. Mit dem Wissen um den ungewöhnlichen Geschmack mundete diese beim zweiten Test deutlich besser. Was Fallout angeht war ich ein großer Freund des dritten Teils (damals mein GOTY) und auch fast alle DLCs wurden mit großer Begeisterung beendet. Mit Fallout New Vegas aber, kam ich überhaupt nicht zurecht. Warum? Das frage ich mich inzwischen selber. Aber mal ganz von vorne.

Fallout 3 beschrieb die Geschichte eines Vault Dwellers. Zum ersten Mal verließ man den unterirdischen Bunker und versuchte im Wasteland zu überleben, den eigenen Vater zu finden und die Welt ein Stückchen besser zu machen. Es ging ums Überleben. Fallout New Vegas hingegen konfrontiert einen mit ganz anderen Gelüsten. Hier geht es um Rache und Macht. Als Mojave Kurier, der gerade einen Mordanschlag überlebte, versucht man die Täter zu finden, während sich die Region in einem erbitterten Machtkampf verschiedener Gruppierungen befindet. Die Menschen im Wasteland haben sich mit der postapokalyptischen Situation schon deutlich besser arrangiert. Nun geht es darum, wer die Fäden in der Hand hat. Da Fallout New Vegas von Obsidian kommt, kann man sich vorstellen, dass verschiedene Handlungsstränge und Enden vorprogrammiert sind.

Die Vielzahl von Lösungsmöglichkeiten die Quests zu absolvieren ist groß. Vermeintliche Nebenskills wie Speech, Science, Repair und Medicine oder sogar bestimmte Perks können auf einmal Quests deutlich stärker beeinflußen und sogar individuelle Gesprächsoptionen ermöglichen. Gerade der Speech Skill ist eigentlich ein Muss geworden. Auch sonst sollte man gut auf die Hinweise im Spiel und die Tipps der Wastelander hören. Anfangs lieber Umwege gehen und auf den Straßen bleiben, es sich nach Möglichkeit nicht direkt mit einer der Factions verscherzen und einen NPC als Begleitung dabei zu haben machen das Spiel schon deutlich einfacher. Selbst der Hardcore Modus verliert seinen Schrecken, wenn man das erste Dorf erkundet und schon dort ein freies Haus mit Bett und frischem Wasser findet. Geld, Munition, Stimpacks und Lebensmittel stellten diesmal kein Problem dar. Von allem war reichlich vorhanden. Der Punkt an dem ich beim letzten Mal abgebrochen habe, weil ich zu wenig Geld hatte und mich nicht überwinden konnte welches zu sammeln? Kein Problem. Diesmal hatte ich mehr als genug und sogar noch diverse Alternativen entdeckt, um es nicht zu brauchen.

Auch wenn ich vorher etwas anderes behauptet habe, New Vegas bietet mindestens so gute Quests wie sein Vorgänger (allein das White Glove Society Quest gehört zu den besten aller Fallout Games), sowie viel tiefgreifendere Entscheidungsmöglichkeiten und Freiheiten. Obsidian beweisen einmal mehr, dass sie ein hervorragendes Entwickler-Team sind und besonders im Story-Bereich zu den besten ihres Fachs zählen. Fallout New Vegas ist ein mehr als würdiger Nachfolger. Darauf eine Club Mate. Prost.

2 Gedanken zu “Fallout New Vegas – Die Club Mate unter den Videospielen

  1. Schön, dass es doch noch mit dir und New Vegas geklappt hat. Bei mir war es damals wesentlich unkomplizierter. So sehr ich Fallout 3 auch mochte, an die beiden Vorgänger kam es nicht heran. Eine zu ausgestorbene Spielwelt, zu wenige Interaktionsmöglichkeiten und noch dazu die eher uninteressante Ostküste der USA. Erst New Vegas hat zu den alten Stärken der Serie zurückgefunden. Für mich hat sich das Ding von Beginn an wie eine Heimkehr angefühlt, und das nicht nur wegen der Rückverlagerung in den Westen und die unzähligen Anspielungen auf Fallout 1&2.

    • Zum Glück hab ich dem Spiel noch einmal eine Chance gegeben. Sonst hätte ich echt was verpasst. Der Vergleich zu den ganz frühen Fallout Spielen fehlt mir leider. Ich habe nur die neuen Teile und einige DLCs gespielt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s